Der Kalkalpenweg

150 km Weitwanderweg zu den schönsten Plätzen im und um den Nationalpark Kalkalpen

Der Kalkalpenweg verbindet das Ennstal von Reichraming mit dem Toten Gebirge bei Hinterstoder. Er führt über das Sensengebirge nach Windischgarsten und über Spital am Pyhrn auf die Wurzeralm. Von dort geht es über Hinterstoder und den Flötzersteig nach Sankt Pankraz.

ETAPPE 8: DÜMLERHÜTTE - ZELLERHÜTTE

Von der Dümlerhütte aus geht es auf dem Wanderweg 218 abwärts zur Tommerlalm. Dort biegt man links in die Forststraße ab. Am Ende dieser Straße kommt die Weisries, welche man auf einem schmalen steinigen Weg quert. Nach einigen Serpentinen gelangt man auch schon zur nächsten Forststraße, welche zum Windhagersee führt, einem sehr idyllischen Bergbiotop.

Der Aufstieg zur Zellerhütte hat es wieder in sich. In kleinen Kurven, über Stock und Stein, führt der Weg über 500 Höhenmeter aufwärts zum nächsten Etappenziel, der Zellerhütte. Von der Ostseite der Hütte öffnet sich der Blick nach Vorderstoder und in das Windischgarstnertal.

Die Sitznischen an der oberen Seite der Zellerhütte geben den wunderbaren Blick auf die Prielgruppe des Toten Gebirges frei. Der höchste Berg der Region, der Große Priel, und die markante Spitzmauer dominieren das Bergpanorama.

ETAPPE 9: ZELLERHÜTTE - EDTBAUERNALM

Von der Zellerhütte führt der Weg Nr. 201 abwärts, vorbei am Schafferteich, zur Mostschenke Binder. Weiter geht es zum Parkplatz Schafferteich, von wo aus der Weg Nr. 1 und 13 Sie wieder aufwärts zum Almgasthof Baumschlagerberg leitet.

Der Kalkalpenweg folgt jetzt dem Weg Nr. 11 zur urigen Almhütte des Steyrsbergerreith. Hier finden Sie eine weitere Einkehr- und Rastmöglichkeit mit Almspezialitäten vor. Entlang der Forststraße, welche auch als Mountainbikestrecke ausgewiesen ist, führt der Weg in geringen Steigungen bis zum Redlstein, wo es noch einmal ordentlich zur Sache geht.

Oben angelangt, erblicken Sie schon sehr bald die Almweiden der Hutterer Böden. Von hier ist es nicht mehr weit, und das nächste Etappenziel — die Edtbauernalm — ist erreicht.